Am 10. Spieltag der Kreisliga A Nord gastierte die Spitzenmannschaft aus Ebersweier in Tiergarten. Die Truppe von Trainer Dieter Schindler gehört mit zu den Meisterschaftsfavoriten in dieser Klasse, da sie vor der Saison personell stark aufgerüstet haben. Ebersweier versuchte von Anfang an Offensiv zu agieren, damit die Heimmannschaft wenig Möglichkeiten hatte ein Spiel aufzubauen. Viele Zweikämpfe und kleinere Fouls sorgten dafür, das kein richtiger Spielfluss zustande kam. Die erste Möglichkeit für die DJK hatte Nicolas Geiler, doch dieser verfehlte das Tor aus spitzem Winkel. In der 30. Minute ging der FVE mit 1:0 Führung. Nach einem Freistoß von Petereit nutzte Seckinger die Unkonzentriertheit von Tiergartens Hintermannschaft aus und schob das Leder über die Linie. Die Lehmann-Elf hatte kurz vor der Pause durch Fund noch die Möglichkeit zum Ausgleich, jedoch wurde die Kopfballchance nicht verwertet. Die 1:0 Pausenführung war aber nicht unverdient für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel ging die Partie gleich munter weiter. Schiedsrichter Milos Milosavljevic zeigte in der 48. Minute auf den ominösen Punkt, nach dem er ein Handspiel gesehen hatte. Daniel Fund lies sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum 1:1. Doch schon vier Minuten später war es Kapitän Kühne, der seine Mannschaft mit einem Abstaubertor wieder in Führung brachte. Mit der Einwechslung von Danner kam nochmals frischer Wind für die Offensive der DJK. Tiergarten drängte nun auf den Ausgleich und kam durch Markus Huber zum 2:2 Ausgleich. In der 76. Minute wurde die Heimmannschaft für ihren Aufwand belohnt. Bukreev flankte, nach schöner Vorarbeit von Geiler, in den Strafraum. Fund lies sich Chance nicht entgehen und schob das Leder über die Linie. In der Nachspielzeit hatte Ebersweier nochmal eine Möglichkeit durch eine Standardsituation, doch diese nutzte Tiergarten für sich: Björn Huber schickte Simon Kohler nach vorne und dieser traf aus 35m ins leere Tor zum 4:2 Endstand.

Schreibe einen Kommentar